Copyright by Ev. Kirchenkreis Dinslaken M E L D U N G E N
Meldungen DEZEMBER 2018
„Rendezvous nach Ladenschluss“ mit der Burghofbühne und Texten von Erich Fried Am 15. Januar präsentiert die Burghofbühne beim „Rendezvous nach Ladenschluss“ in der Ev. Stadtkirche Dinslaken „Gedichte von Erich Fried“. Fried (6.5.1921-22.11.1988) ist einer der bekanntesten deutsch- sprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Vor allem mit seinen Liebesgedichten, am bekanntesten darunter das Gedicht „Was es ist“, erzielte er große Wirkung. Fried galt als der Journalist unter den Poeten, weil er unermüdlich Tagesaktualitäten in Lyrik verwandelte. Er beteiligte sich am politischen Diskurs seiner Zeit, hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich Positionen der Außerparlamentarischen Opposition, so dass er sich in konservativen Kreisen einen Ruf als „Stören- Fried“ erwarb. Mit seinen leisen Tönen prägte er sich allerdings am meisten ein: "Zweifle nicht/an dem/der dir sagt/er hat Angst/aber hab Angst/vor dem/der dir sagt/er kennt keinen Zweifel." Seine Gedichte werden in der Stadtkirche vom Intendanten der Burghofbühne Mirko Schombert gelesen. Den musikalischen Rahmen gestaltet der Sänger und Songwriter Eddie Arndt aus Dortmund. Mit charis- matischer, leicht rauer Stimme präsentiert er zu seiner Akustikgitarre gefühlsstarke Songs: Eigenkompositionen, Folksongs, sowie wohl ausgesuchten Stücke aus Rock & Pop. Arndt ist in Dinslaken schon von Auftritten beim Feierabendmarkt auf dem Altmarkt bekannt. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Veranstalter ist der Förderverein Kultur und Evangelische Kirche in Dinslaken e. V. in Kooperation mit der Burghofbühne Dinslaken.
Copyright by Ev. Kirchenkreis Dinslaken
Meldungen DEZEMBER 2018
„Rendezvous nach Ladenschluss“ mit der Burghofbühne und Texten von Erich Fried Am 15. Januar präsentiert die Burghofbühne beim „Rendezvous nach Ladenschluss“ in der Ev. Stadtkirche Dinslaken „Gedichte von Erich Fried“. Fried (6.5.1921-22.11.1988) ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Vor allem mit seinen Liebesgedichten, am bekanntesten darunter das Gedicht „Was es ist“, erzielte er große Wirkung. Fried galt als der Journalist unter den Poeten, weil er unermüdlich Tagesaktualitäten in Lyrik verwandelte. Er beteiligte sich am politischen Diskurs seiner Zeit, hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich Positionen der Außerparlamentarischen Opposition, so dass er sich in konservativen Kreisen einen Ruf als „Stören-Fried“ erwarb. Mit seinen leisen Tönen prägte er sich allerdings am meisten ein: "Zweifle nicht/an dem/der dir sagt/er hat Angst/aber hab Angst/vor dem/der dir sagt/er kennt keinen Zweifel." Seine Gedichte werden in der Stadtkirche vom Intendanten der Burghofbühne Mirko Schombert gelesen. Den musikalischen Rahmen gestaltet der Sänger und Songwriter Eddie Arndt aus Dortmund. Mit charis- matischer, leicht rauer Stimme präsentiert er zu seiner Akustikgitarre gefühlsstarke Songs: Eigenkompositionen, Folksongs, sowie wohl ausgesuchten Stücke aus Rock & Pop. Arndt ist in Dinslaken schon von Auftritten beim Feierabendmarkt auf dem Altmarkt bekannt. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Veranstalter ist der Förderverein Kultur und Evangelische Kirche in Dinslaken e. V. in Kooperation mit der Burghofbühne Dinslaken.
M E L D U N G E N