Copyright by Ev. Kirchenkreis Dinslaken M E L D U N G E N
Meldungen MAI 2019
Diakonie zeigt Jugend Perspektiven auf JUPS - so nennt sich das neue Angebot, das die Diakonie für den Bereich Dinslaken, Voerde und Hünxe in Ko- operation mit der Caritas Wesel und dem Jobcenter Kreis Wesel auf den Weg gebracht hat. Das Hauptziel von JUPS (Jugend zeigt Perspektive) ist es, junge Erwachsene bis 25 Jahren in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen. Junge Menschen, die an der Grenze zur Armut leben, sind besonders gefährdet druchs System zu fallen, obwohl ihnen Unterstützung zusteht. Hier setzt JUPS an - schnell, unkompliziert und absolut vertraulich. Doch was genau bedeutet das eigentlich? Peggy Kreienkamp und Steffan Koch, die beiden Mitstreiter, die bei der Diakonie für das Projekt verantwortlich sind, wollen genau dies den Menschen vor Ort näher bringen. Daher bedeutet als allererste Devise, wenn jemand ein Projekt wie "JUPS" auf den Weg bringen möchte: "Tue Gutes und erzähle darüber!" "Wir wollen schließlich, dass wir mit JUPS genau die Menschen erreichen, die uns brauchen", sagt Peggy Kreienkamp, die bereits langjährig für die Diakonie in Dinslaken tätig ist. "Damit es uns dies gelingt, müssen wir allen erzählen, dass wir dieses neue Angebot anbieten!" Durch ihre Er- fahrungen im Bereich Arbeitsangelegenheiten sind ihr die Belange der Jugendlichen bestens vertraut. Sie weiß, was es für junge Menschen bedeutet, obdachlos zu sein oder an der Grenze der Armut zu leben. Frischen Wind bringt ihr junger Kollege Steffan Koch mit, der bei der Diakonie unter anderem für JUPS eingestellt wurde. Auch er kann sich Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen auf die Fahnen schreiben. Die Kombination aus den beiden Kollegen ist genau das, was JUPS braucht, um erfolgreich zu werden: Erfahrung, Einfühlungsvermögen und ein gutes Netzwerk. Und das Beste: Das Ganze ist kostenlos und unverbindlich. Wer also unter 25 Jahre alt ist und dringend Unterstützung benötigt oder jemanden kennt, auf den die zutrifft, der kann sich an Frau Kreienkamp (0177/7837142) oder an Herrn Koch (0177/7837258) wenden oder sie bei einer ihrer Sprechstunden aufsuchen (Dinslaken: Mittwochs 14-16 Uhr im Hexenhaus, Brückstraße 1 oder Voerde: Freitags 14.30-16.30 Uhr im JNUZ, Friedrichsfelder Str. 36a). Steffan Koch und Peggy Kreienkamp
Copyright by Ev. Kirchenkreis Dinslaken
Meldungen JANUAR 2019
10 Jahre Aufsuchende Jugendarbeit Straßenfest am "Hexenhaus" zum Jubiläum. /span> Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens lädt die Aufsuchende Jugendarbeit (AJA) in Dinslaken herzlich ein mit zu feiern. Am Samstag, den 18. Mai 2019 gibt es ein Straßenfest vor dem "Hexenhaus", der Anlaufstelle der AJA auf der Kolpingstraße in Dinslaken. Um 14 Uhr wird der stellv. Bürgermeister Thomas Groß die Feierlichkeiten eröffnen. Im Anschluss laden die Mitarbeitenden Yasmin Adick, Jonas Egelkraut und Jens Seppendorf zu Kaffee und Kuchen ein. Die engen Koopera- tionspartner der AJA aus der Jugendarbeit bieten zwischen 14 und 19 Uhr ein vielfältiges Mitmach-Angebot: Ob Bastel- angebot, Airbrush-Tattoos, Kicker-Turnier oder Minitramp - es ist für jedes Alter etwas dabei. Außerdem freut sich das AJA-Team, Ausrichter der Nerd-Night- Dinslaken sein zu dürfen, die um 19 Uhr in der Garage an der Kolpingstraße startet. Bis 22 Uhr sorgen die Jungs der Kutscher- stube für feuchte Kehlen und der SC-Wacker mit seinem Grill für volle Mägen.